GOOD BYE zum Zweiten….

Und zack, ist es plötzlich ganz ruhig geworden…
Wie bei jedem Wurf, ist dieser Moment sowohl von Freude wie auch Traurigkeit erfüllt. Einerseits fühlt man die Freude und Aufregung mit den neuen Familien mit und andererseits ist es auch schwer die kleinen Knöpfe gehen zulassen. Jeder Einzelne wird bis zum letzten Atemzug unser Baby bleiben ❤
Ich freue mich, wieder so tolle Familien gefunden zu haben und wünsche euch alles Gute mit euren neuen Familienmitgliedern 😘

Good Bye

Vor genau einer Woche sind die G’chen in ihre neuen Familien gezogen!
Nun haben sie die erste Woche gut überstanden und haben sich bei ihren Familien eingelebt… bisher entwickeln sich alle sehr gut und es gibt keine grösseren Probleme.
Wir wünschen hier den neuen Familien nochmal alles Gute und viel Freude mit den Kleinen <3
Das Mädel bleibt vorerst noch bei uns und wir nehmen uns noch mehr Zeit um zu entscheiden ob sie endgültig bleibt 🙂

Die Welpen sind da!

Tigress war in der Nacht auf Freitag etwas unruhig und hat viel gehechelt, da es aber noch eher früh war und sie noch nicht so viel in der Wurfbox gebuddelt hat, ging ich ganz normal ausreiten. Um 10Uhr bekam ich von Carmen einen Anruf, Tigress habe angefangen zu zittern, buddle jetzt mehr und die Körpertemperatur sei abgesunken auf 36,5°C. Meist ist das das Zeichen, dass die Geburt in 12-24h beginnt.
Also habe ich mich nach dem Reiten auf den Weg zu ihnen gemacht, ich muss allerdings zugeben, dass ich immernoch dachte, die Welpen kommen frühestenst am Samstag! Als ich bei ihnen ankam, war Tigress wieder recht ruhig und nach einer Weile, dachte ich daran wieder nach Hause zugehen und weiter zu packen für den Umzug, auf Abruf natürlich… wir wohnen ja nicht sehr weit voneinander entfernt.
Aber dann hat sie wieder angefangen zu zittern… bisher kenne ich zittern eigentlich nur kurz bevor der erste Welpe kommt, daher bin ich noch geblieben. Tigress wurde dann mit jeder Minute unruhiger, ihre Atmung wurde schwer und dann konnte man deutlich sehen, dass sie Wehen hat. Von da an ging es vielleicht noch eine halbe Stunde, in der sie nun sehr unruhig immer wieder aufgestanden und rumgelaufen ist, einen krummen Rücken gemacht hat und auch zwischen durch gejammert hat. Dann ging es plötzlich ganz schnell! Die erste Fruchtblase ist geplatzt und kurz darauf um 17:40 Uhr kam der erste Bluemerle Rüde. Sie hatte kaum Zeit ihn ganz trocken zu lecken, da kam um 17:47 Uhr schon ein Bluemerle Mädchen. Und um 17:55 Uhr kam schon der Nächste, ein Redmerle Rüde. Ich muss sagen, Tigress und wir hatten kurz etwas Stress!
Wir haben ihr geholfen, die Welpen trocken zu bekommen, obwohl sie sehr instinktsicher war. Aber gleich drei aufs Mal, ist dann schon eine Nummer <3
Danach hatte sie ein Pause, in der sie sich wunderbar um ihre Babys gekümmert hat.
Um 19:06 Uhr kam dann schon Nr. 4, ein Bluemerle Rüde und um 19:30 Uhr ein Black Bi Rüde. Bei diesem Rüden hat die Nabelschnur stark geblutet und wir mussten sie mit einem Faden abbinden. Ansonsten ging alles gut, ich habe selten eine so schnelle und einfache Geburt gesehen!
Tigress war von Anfang an sehr fürsorglich und gewissenhaft. Fast etwas zu sehr, sogar! Wir mussten die ersten zwei Tage aufpassen, dass sie die Welpen und vorallem die Nabel nicht wund putzt! Wir haben daher nicht sehr viel Schlaf bekommen.
Im Lauf des Sonntags, sind dann aber alle Nabel abgetrocknet und abgefallen und wir konnten uns etwas entspannen. Einige Welpen haben auf Samstag etwas abgenommen, was völlig normal ist. Und dann auf Sonntag und Heute jeweils etwas zugenommen.
Tigress meistert ihren ersten Wurf hervorragend und der kleinen Familie geht es gut.
Sie war von Anfang an sehr entspannt gegenüber Jody, Boots und Logan!
Sie durften bis an die Wurfbox und hinein schauen, sie war freundlich und kein Bisschen angespannt.
Auf unserer Facebook-Seite, gibt es regelmässig Bilder, News und Videos!

Update

Wir waren eine Weile ziemlich beschäftigt und haben die Aktualisierung der Homepage etwas vernachlässigt!
Neben der Renovation unseres neuen Zuhause und die Organisation des Umzuges, was ja schon viel Zeit verschlingt, hat sich auch noch mein Handy verabschiedet mit allen Daten dazu! Immerhin hatte ich die Fotos gesichert, aber alle Termine, Apps, Nachrichten usw. sind weg… nun hab ich ein neues und es ist wieder einigermassen eingerichtet…
Dazu kommt noch der extreme Wintereinbruch, mit Schneemengen die man im Flachland seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat! Wir haben bei uns über einen halben Meter Schnee, man kommt mit Schneeschippen kaum hinterher und man kommt teilweise gar nicht mehr mit dem Auto weg!!
Und trotzdem finde ich es wunderbar! Und die Hunde haben mächtig Spass!

Unsere Facebook Seite ist auf aktuellerem Stand, da es für mich einfacher ist, schnell vom Handy aus etwas zu posten! Ich möchte hier aber kurz die News nachtragen:


So…. die Wurfbox ist aufgestellt damit sich Tigress schon an sie gewöhnen kann und dann haben wir sie wieder mal…

Gepostet von MagicProud Australian Shepherds am Dienstag, 12. Januar 2021


Wir haben heute das sonnige Wetter genutzt um ein paar aktuelle Trächtigkeits-Bilder zu machen.
Als Vergleich haben wir…

Gepostet von MagicProud Australian Shepherds am Sonntag, 10. Januar 2021

Tigress ist schwanger!

Tigress hat ihr süsses Geheimniss gelüftet!
Die Tierärztin schätzt 5, aber die genaue Anzahl ist über Ultraschall schwer zu beurteilen. Ich geh jetzt mal von 4-6 aus.
Die Welpen werden Ende Januar / Anfang Februar erwartet!

Trächtigkeits-Kalender

Allen gepannt mit uns Wartenden möchte ich die Zeit etwas „versüssen“ mit einem Trächtigkeitskalender… er zeigt auf, zu welcher Zeit was in der Hündin passiert 😉

1. Woche
Die Haltung, Fütterung und Bewegung der Hündin bleibt wie immer.
1. Tag (30.11.2020)

Erster Deckungstag. Sperma wandert ausserhalb der Gebärmutterschleimhaut. Um die Chancen einer Befruchtung zu erhöhen, sollte der Deckakt innerhalb von 48 Stunden nach dem ersten Deckakt wiederholt werden.
Tigress wurde am 01.12.2020 nochmal gedeckt

Sperma wandert zu den Eileitern. Die Spermien bleiben in den weiblichen Geschlechtsorganen eine Zeitlang befruchtungsfähig. Bei den Säugetieren ist diese Zeit im allgemeinen recht kurz (ca. 24 Std).
Es gibt eine Theorie, dass weibliche Spermien länger leben als männlich. Eine frühe bedeckung soll also die Chance auf mehr weibliche Welpen erhöhen. Wir haben früh gedeckt und sind gespannt!
Unsere Hündinnen bekommen ab jetzt Animastrath.

2.-3. Tag

Sperma erreicht die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden.

3.-4. Tag

Befruchtung der Eizellen (in den Eileitern).

4.-6. Tag

Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals.

2. Woche

Pflege und Haltung der Hündin wie in Woche 1.

8.-12. Tag

Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten.

12.-14. Tag

Die Embryos erreichen die Gebärmutter.

3.Woche

Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter.
Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. In der Regel pegelt sich ihr Fressverhalten danach wieder ein. Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich.

15.-21. Tag

Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale Bläschen. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat.
Bei Tigress haben wir diesen Ausfluss am 21./22. Tag entdeckt!

4. Woche

Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden. Anstrengende Aktivitäten sind jetzt zu vermeiden.  Ab diesem Zeitpunkt kann mit einer Ultraschalluntersuchung dieTrächtigkeit bestätigt werden.

Wir lassen meistens um den 28. Tag einen Ultraschall machen.
Ist die Trächtigkeit bestätigt, wechseln wir zu Welpenfutter. Die Menge bleibt gleich.

21.-28. Tag

Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. In dem derzeitigen Zustand sind die Embryonen sehr stark defektgefährdet. Die Entwicklung der Zitzen beginnt.

26.-30. Tag

Dies ist der beste Zeitpunkt, um die Trächtigkeit anhand des Herzschlags zu diagnostizieren. Die Embroynen sind etwas walnussgroß und sind gleichmäßig im Uterus verteilt.

5.Woche

Die Hündin hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Das Anschwellen der weiblichen Scham wird merkbarer.  Die Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.

29. Tag

Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.

35. Tag

Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stethoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.

6. Woche

Wir stellen die Wurfkiste auf, damit die Hündin sich schon an sie gewöhnen kann. Wir erhöhen langsam die Portionen. Zu diesem Zeitpunkt kann man meist die ersten Welpenbewegungen spüren!

7. Woche

Die Hündin sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen. Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Hündchen bestimmen. Die kommt bei uns aber nur bei verdacht auf nur einen Welpen oder Komplikationen in Frage.

45. Tag

Die Knochen verstärken sich. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet jedoch noch schlecht gezählt werden. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.

8. Woche

Die Hündin hat weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird.
Wir füttern daher mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag.

Unser Tierarzt wird über den zu erwartenden Geburtszeitpunkt informiert und die letzten Eventualitäten besprochen. Wir bereiten alles auf die Geburt vor und legen alle Utensilien bereit.

Wir beginnen mit der Hündin bei der Wurfkiste zu schlafen!

Die Hündin verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen.
Unsere Hündin beginnen nun meist mit dem Nestbau. Sie gehen immer mal wieder in die Wurfbox und buddeln die Decken durcheinander. 

Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein. Manchmal sieht man die Bewegungen sogar von Aussen!

Wir säubern den Bauch und Schambereich mit warmem Wasser. Wir scheren spätestens jetzt das Haar rund um die Zitzen, um den Welpen den Zugang zu erleichtern.

9. Woche

60.-63. Tag

Möglicherweise hat die Hündin keine Appetit mehr, wenn die Zeit der Niederkunft naht.
Viele Hündinnen werfen zwischen dem 58. und 63. Tag. Einige lassen sich auch bis zum 66. Tag Zeit.

Die Hündin wird ruhelos und beginnt zwanghaft ‚Nestbau‘ Verhalten zu zeigen, sie hecheln viel. Dies ist die sogenannte Eröffnungsphase. Oft wirkt die Hündin um die Flanken eingefallen, weil sich die Bänder für die Geburt entspannen. 

Die Hündin wird ruhelos, läuft immer hin und her und fühlt sich offensichtlich unwohl. Es kann sein, dass sich weisse Scheidenflüssigkeit absondert. Manche Hündinen beginnen kurz vor der Geburt zu zittern….

Quelle: Welpe.de und www.magicproud.ch