Über Uns

helferabend_2012_25

 

Das bin ich, Sarah. Ich wurde 1987 geboren, neben inbesondere Hunden, Wölfen und Pferden waren Tiere schon immer eine grosse Leidenschaft von mir.

Ich war dieses eine Kind, das Ameisen, Spinnen, Schnecken, Grashüpfer, Echsen, usw… beobachtet und gefangen hat. Ich habe damals schon jedes Buch und jede Doku zum Thema Natur, Tiere, Biologie, usw… verschlungen.
Auch das züchten muss in meinen Genen liegen, denn mit all meinen gefangenen Tieren habe ich versucht zu züchten … was natürlich nie geklappt hat, denn sie sind immer alle abgehauen 😉

Wir hatten immer Tiere. Katzen, Vögel, Ratten… aber leider war es uns damals nicht möglich einen Hund zu halten. Ich habe jede Gelegenheit genutzt mit Hunden in Kontakt zu kommen. Ich ging mit Nachbarshunden spazieren oder trainierte mit ihnen. Mit etwa 11 Jahren durften wir jeden Samstag im nahegelegenen Tierheim Hunde ausführen.
In dieser Zeit habe ich viel über Hundeverhalten und Erziehung gelernt.

Mit 16 Jahren ging der Traum vom „eigenen Hund“ endlich in Erfüllung.
Es war ein Golden Retriever X Deutscher Schäferhund Mischling.
Seit diesem Moment besteht mein Leben grösstenteils aus Hunden und Allem drum herum.

Ich habe in den Jahren viele Hundesportarten und Beschäftigungsmöglichkeiten ausprobiert und beschäftigte mich intensiv mit Psychologie, Ethologie, Genetik, Zucht, Gesundheit, Medizin und Ernährung und werde es nie müde noch mehr zu lernen!

2007 kam dann Dakota in mein Leben. Mein erster Australian Shepherd.
Sie war etwas ganz besonderes… sie hat mich mit dem Aussie – Virus infiziert!

Auch die Fotografie, im besonderen die Haustier-Fotografie fasziniert mich, wie ihr bestimmt bemerken werdet. Die meisten Bilder auf dieser Seite sind von mir.

Wie zu Anfang erwähnt, waren Pferde und natürlich das Reiten ebenfalls immer eine grosse Leidenschaft von mir.
Angefangen als Kind im klassischen, englischen Stil, reite ich seit über 12 Jahren ausschliesslich Western.

1008285_10200628378566407_468345963_o

Unglücklicherweise bin ich etwas blau-äugig in die Zucht gegangen.
Mein Glaube, das sich Züchter gegenseitig unterstützen und ehrlich miteinander umgehen, wurde bald zerstört.
Auch hier geht es leider zu oft nur um das liebe Geld oder Ruhm.
Einige Ereignisse haben mir da klar die Augen geöffnet.
Ich nehme deshalb das Thema „Gesundheit und Wesen“ in meiner Zucht umso ernster!
Für mich macht es einfach keinen Sinn, wissentlich kranke oder wesensschwache Hunde zu züchten!
Ich bin möchte solche Hunde zu züchten, die ich gerne auch selber kaufen würde.